Aide en allemand

Aide en allemand

Mischlinge : eine prokante Fotoserie über die Frage "Wer/Was ist typisch Deutsch?"

Fotoserie über Deutsche

Wir sind Mischlinge

Der deutsch-jüdische Fotograf Marc Erwin Babej inszeniert Prominente wie Cem Özdemir oder Collien Ulmen-Fernandes als Vorzeige-Arier. Wir stellen seine Serie "Mischlinge" exklusiv vor. Sie provoziert mit der Frage: Wer ist Deutscher?

 

Meine Fotoserie "Mischlinge" zeigt Deutsche der Nachkriegsgenerationen, die eintauchen in eines der dunkelsten Kapitel der deutschen Geschichte, die umgeben sind von Relikten des "Dritten Reiches", fotografiert in einer Ästhetik, die an Leni Riefenstahl angelehnt ist. Die Bilder stellen eine vermeintlich einfache Frage: Wer ist eigentlich Deutscher?

"Mischlinge" besteht aus drei Teilen, die ich in Anlehnung an Riefenstahls filmisches Werk als Episoden bezeichne. Episode I, "Tag der Freiheit" - benannt nach einem Film Riefenstahls vom NSDAP-Parteitag 1935 - stellt Menschen vor, die eine ungewöhnliche deutsche Identität haben (hier geht's direkt zur Fotostrecke "Tag der Freiheit").

Episode II, "Triumph" - benannt nach "Triumph des Willens", dem berühmt-berüchtigten Film vom Parteitag 1934 - zeigt Deutsche von heute im Kontext von baulichen Relikten aus der NS-Zeit (hier geht's direkt zur Fotostrecke "Triumph").

Episode III, "Olympia", ist dem gleichnamigen Film über die Olympischen Spiele 1936 in Berlin nachempfunden. Sie befasst sich mit dem bis heute wohl einflussreichsten kulturellen Vermächtnis der NS-Zeit: Leni Riefenstahls Ästhetik, die aus der Antike stammende Körperdarstellungen adaptierte und für die biologistisch-rassistische Ideologie des Nationalsozialismus instrumentalisierte (hier geht's direkt zur Fotostrecke "Olympia").

"Wer also ist Deutscher?" - was für eine unangenehme Frage. Um sie zu stellen, verwische ich in meiner Arbeit bewusst die Ebenen zwischen Gegenwart und Vergangenheit, zwischen Riefenstahls Originalbildern und deren Verfremdung, zwischen propagandistischer Eindeutigkeit in der NS-Ästhetik und dem Versuch kontemplativer Vieldeutigkeit in meinen Bildern.

Der Grünen-Politiker Cem Özdemir, die Moderatorin Collien Ulmen-Fernandes, der jüdische D-Day-Veteran Werner Kleemann, Rainer Höß, der Enkel von Rudolf Höß, des Kommandanten von Auschwitz - unter meinen Porträtierten finden sich Nachfahren von Opfern des Nazi-Regimes und von Massenmördern, von Mitläufern, von Nazi-Gegnern - und von Menschen, deren Vorfahren wohl nie geahnt hätten, dass ihre Familien jemals als deutsch gelten würden.

 



16/11/2014
0 Poster un commentaire

A découvrir aussi


Inscrivez-vous au blog

Soyez prévenu par email des prochaines mises à jour

Rejoignez les 66 autres membres