Aide en allemand

Aide en allemand

Kriegsende 1945 : Gab es eine "Stunde Null"?

Kriegsende : Tag des Zorns, Tag der Gnade

Der Einzelne kann seine Vergangenheit nicht auslöschen, eine Nation auch nicht. Trotzdem hält sich hartnäckig das Bild vom 8. Mai 1945 als der Stunde null. Wie wurde der Neubeginn möglich? von Petra Bahr

 

 
Gesellschaft, Kriegsende, Zweiter Weltkrieg, Nationalsozialismus, Alliierte

Sogenannte "Trümmerfrauen" räumen im Mai 1945 in Berlin Trümmer von im Krieg zerstörten Häusern.  |  © Ursula Röhnert/dpa

Das Bild von der "Stunde null" kommt nicht von der Kanzel. Keine zeitgemäße Übersetzung für den Dies Irae, den Tag des Herrn, auch keine geschichtstheologische Chiffre, die zusammenfasst, was in jenen Stunden, Tagen, Wochen und Monaten nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs geschieht. Am Anfang steht ein nüchternes militärisches Zeitmaß. Der Zeitpunkt der bedingungslosen Kapitulation. Eine Feststellung. Mehr nicht.

Es sind zuerst die Literaten, die darin einen Sprachraum ausmachen, in dem so viel Unsagbares Platz hat. Den Nullpunkt der Geschichte gibt es nicht. Wie denn auch?

Lire la suite de l'article : http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2015-05/stunde-null-zweiter-weltkrieg

Cet article est par certaines phrases - que vous identifierez facilement - une bonne base pour une réflexion, bien que le style soit bien celui d'un prêche avec quelques coquilles vides...

Info sur l'auteur : Petra Bahr ist Theologin und Leiterin der Abteilung Politik und Beratung bei der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin



09/05/2015
0 Poster un commentaire

A découvrir aussi


Inscrivez-vous au blog

Soyez prévenu par email des prochaines mises à jour

Rejoignez les 60 autres membres